Zone Bulgaria  
English
Bulgarian
Deutsch
French
Russian
 
 
Besucherinformationen > Geld

Geld, Zahlungsweise und Geldwechsel

Die offizielle Währungseinheit der Republik Bulgarien ist der Lev, Plural: Leva. Da Bulgarien seit 1997 einem Währungsfonds unterliegt, wurde der Lev mit der Deutschen Mark gekoppelt (1 Lev = 1 DM), und seit dem 01. Januar 2002 ist der Lev mit dem Euro gekoppelt. Über die gekreuzten Kurse aller anderen Währungen können Ausländer und Bulgaren, die Geld umtauschen wollen, ganz leicht selbst ausrechnen, was sie zu bekommen haben.

Der gültige Lev stammt aus Emissionen von frühestens 1999. Es gibt folgende Münzen:

1 Stotinka

2 Stotinki

5 Stotinki

Die oben aufgeführten Münzen sind aus gelbem Metall

10 Stotinki

20 Stotinki

50 Stotinki

Diese Münzen sind aus weißem Metall. Ein Lev hat 100 Stotinki.

Geldscheine sind:

1 Lev mit der Abbildung des heiligen Ivan Rilski;

2 Leva mit der Abbildung von Paissij Hilendarski;

5 Leva mit der Abbildung von Ivan Milev;

10 Leva mit der Abbildung von Dr. Peter Beron;

20 Leva mit der Abbildung von Stefan Stambolov;

50 Leva mit der Abbildung von Pentscho Slavejkov.

Geldwechsel kann montags bis freitags zu den Öffnungszeiten in allen bulgarischen Banken ohne Provision vorgenommen werden.

Mit einem niedrigeren Kurs als dem der Banken arbeiten in der Regel die Wechselstuben in den großen Hotels, auf Bahnhöfen, Flughäfen, Seehäfen und internationalen Flughäfen. Auch in zahlreichen privaten Wechselstuben kann Geld gewechselt werden. Dort wird teilweise auch an Sonn- und Feiertagen gearbeitet, manchmal auch rund um die Uhr.

Gezahlt werden kann in Bulgarien nur in Leva bzw. im Levagegenwert. In den großen Seebädern und Kurorten und an speziell für Valutadienstleistungen autorisierten Stellen können bestimmte Zahlungen auch in Valuta vorgenommen werden. Geschäfte und zollfreie Geschäfte, in denen mit Valuta gezahlt werden kann, gibt es an den Grenzkontrollpunkten und in allen Freihandelszonen des Landes. Im Prinzip hat jede Ware in sämtlichen Geschäften mit einem Preisschild versehen zu sein. In Bulgarien ist es nicht üblich, einen Mengenrabatt auszuhandeln. Das aus Afrika, Lateinamerika und Asien bekannte Handeln kann nur auf dem freien Privatmarkt angewendet werden, auf Flohmärkten und im Großhandel – auf Großmärkten, an Rampen oder bei Versteigerungen.

In unserem Lande können die gängigen internationalen Kreditkarten verwendet werden. In jeder größeren Stadt sind Bankautomaten bei einer der großen Banken vorhanden. Immer mehr Dienstleistungen können per Kreditkarte bezahlt werden, vor allem Hotelrechnungen, Tickets großer Agenturen, Waren in luxuriösen Geschäften und Restaurants, ein ganzer Erholungsaufenthalt, manch teurere Souvenirs u. a. m. Bulgarische Bürger und vorübergehend im Lande weilende Ausländer können auch mit Karten zu ihren Girokonten bezahlen, beispielsweise Telefon-, Fernheizungs-, Wasserrechnungen, größere Einkäufe und mobile und Internetdienstleistungen.

Home | Search | Site map | Copyright