Zone Bulgaria  
English
Bulgarian
Deutsch
French
Russian
 
 
Bulgarien Gebirge > Pringebirge > Wanderungen

Wichtige Ausgangspunkte für Wanderungen

Das Städtchen Bansko ist das Tor, durch das man ins Piringebirge gelangt (das bulgarische Chamonix). Busse und Eisenbahn verbinden es mit den übrigen Landesregionen. Von Sofia liegt es 160 km in südlicher Richtung. Unterkunft und Essen und Trinken sind garantiert. Außerdem ist hier auch der Bergrettungsdienst stark vertreten (07443/3075 und 3076). Hier beginnen die markierten Wanderwege zu den Berghütten Banderiza (3,5 Stunden), Vichren (4 Stunden) und Damjaniza (4 Stunden), von denen man in die verschiedenen Richtungen noch weiter ins Piringebirge hineinkommt. Und von ersteren beiden kann man auch in 3 Stunden den Vichren-Gipfel erklimmen.

Das Dörfchen Dobrinischte liegt 6 km südlich von Bansko und ist ebenfalls per Bus und Bahn zu erreichen. Hier ist der letzte Bahnhof der Schmalspurbahnstrecke Septemvri – Dobrinischte. Privathotels und –quartiere sorgen für gute Unterkunft und schmackhafte typisch lokale Verpflegung. Das Dorf ist Ausgangspunkt von markierten Wanderwegen bis zur Berghütte Goze Deltschev (3 Stunden, da sind auch 11 km Asphaltstraße), von wo aus man zu Fuß (2 Stunden)  oder mit dem Sessellift zur Berghütte Besbog am gleichnamigen hübschen See kommt. Im Winter ist hier eine gut unterhaltene Skipiste. Auch von hier führen unterschiedliche markierte Wanderwege in die verschiedenen Richtungen. Etwa 1,5 Stunden westlich der Berghütte Goze Deltschev liegt das Touristenlager Motscharata. Man kann direkt vom Dort aus dorthin wandern (3 – 3,5 Stunden). Die Stadt Goze Deltschev  liegt 212 km südlich von Sofia und 22 km nördlich von Griechenland. Busse verkehren regelmäßig. Ein markierter Wanderweg führt einen weiter bis zur  Berghütte Popovi livadi (4,5 - 5 Stunden, 16 km Chaussee sind auch vorhanden, aber kein regelmäßiger öffentlicher Verkehr). Vor dort geht´s dann weiter ins Mittel- und ins Nordpiringebirge oder in entgegengesetzter Richtung ins Südpiringebirge. Goze Deltschev bietet natürlich auch Unterkunft und Essen.

Die kleine Stadt Sandanski liegt im Strumatal, 165 km südlich von Sofia und 22 km nördlich von Kulata (an der Grenze zu Griechenland) und an Fernverkehrsstraße und Bahnlinie Sofia – Thessaloniki – Athen. Hotel- und Gastgewerbe erwarten ihre Gäste. 18 km nordöstlich liegt im Piringebirge die Sommerfrische Popina laka mit der Berghütte Jane Sandanski. Öffentlichen Verkehr dorthin hat man zwar nicht, aber man kann ein Taxi nehmen. Von dort führen markierte Wanderwege zur Berghütte Kameniza (2 Stunden), Berghütte Sinaniza (5 Stunden), Berghütte Vichren (7 Stunden) und zur Sommerfrische Turitschka Tscherkva (1 Stunde).

Auch das Städtchen Kresna liegt an Fernverkehrsstraße und Bahnlinie Sofia – Thessaloniki – Athen, 40 km südlich von Blagoevgrad. Die Übernachtungsmöglichkeiten sind hier eher bescheiden, gut essen kann man jedoch. Ein gut markierter Wanderweg nimmt von hier aus seinen Anfang in Richtung Unterstand Sinaniza (8 - 9 Stunden), von wo aus man dann immer noch weiter wandern kann.

Der Gebirgssattel Predela trennt das Rila- vom Piringebirge, verläuft in einer Höhe von 1142 m ü. d. M. und liegt an der Straße zwischen Simitli und Raslog. Hier verkehren regelmäßig Busse. Neben mehreren Erholungsheimen ist hier noch die Touristenherberge Predela und viele kleine Lokale auch. Von hier gelangt man in einem etwa fünfstündigen Fußmarsch zur  Berghütte Javorov, von wo aus man weiterwandern kann auf dem schönen Karstkamm des Nordpiringebirges.

Ein anderes kleines Städtchen, nämlich  Raslog, liegt 155 km südlich von Sofia und 6 km nördlich von Bansko. Die Busverbindungen hierher sind recht gut und auch ein Bahnhof der Schmalspurbahn Septemvri – Dobrinischte ist da. Vorzügliche Unterbringung und Verpflegung. Ein markierter Wanderweg führt zur  Berghütte  Javorov (4,5 – 5 Stunden). Eine Chaussee ist da ebenfalls (16 km), die aber nur für Geländewagen taugt.

Fast alle Berghütten im Piringebirge bieten im Sommer auch etwas zu essen an, einschließlich warmer Mahlzeiten.

Home | Search | Site map | Copyright