Zone Bulgaria  
English
Bulgarian
Deutsch
French
Russian
 
 
Bulgarien Gebirge > Rilagebirge > Wanderungen

Ausgangspunkte für Wanderungen

Außer von Borovez, Maljoviza und Rilakloster sind auch von vielen Ortschaften und anderen kleinen Kurorten aus markierte Wege zu finden.

Das Dorf Govedarzi ist durch regelmäßig verkehrende Busse mit Samokov (14 km) und Sofia (74 km) verbunden. Vor hier  aus führen ebenfalls markierte Wanderwege zur Berghütte Metschit (2 – 2,5 Stunden) und zum Touristenpunkt Ovnarsko (2 Stunden), von wo aus man weiter kommt bis ins Innere des Rilagebirges.

Die Sommerfrische Dolna banja liegt 4 – 5 km südlich des gleichnamigen Städtchens, das über Buslinien mit Samokov (30 km), Borovez (20 km) und dem nahe gelegenen Bahnhof Kostenez (8 km) verbunden ist. In der Sommerfrische selbst ist die Berghütte Gergina, und ein markierter Wanderweg führt weiter zur Hütte Venetiza (2 Stunden). Von dort aus kann man dann noch weiter wandern in die einzelnen Teile des Ostrilagebirges.

Die Sommerfrische Kostenez liegt 9 km vom gleichnamigen Bahnhof entfernt und ist durch regelmäßigen Busverkehr mit diesem verbunden. Vor hier nehmen 2 markierte Wanderwege ihren Anfang in Richtung Berghütte Belmeken (4,5 – 5 Stunden) und Berghütte Gurguliza (1,5 Stunden), die sich dann von dort aus noch weiter verzweigen.

Die Sommerfrische Jundola liegt 16 km von Velingrad, 26 km von Septemvri und 25 km von Jakoruda entfernt und ist mit diesen Orten ebenfalls durch Buslinien verbunden. Von hier aus kann man über einen markierten Wanderweg die Berghütte Kurtovo (3 Stunden) und das Sportstädtchen an der Belmeken-Talsperre (4,5 Stunden) erreichen. Der Gebirgssattel Jundola und dementsprechend auch die Sommerfrische sind die Verbindung zwischen dem Rilagebirge und den Rhodopen, und von hier beginnen die kombinierten Wanderungen in diese beiden großen bulgarischen Gebirge.

Jakoruda im Mestatal liegt an der Schmalspurbahnlinie Septemvri – Dobrinischte. Von hier aus gelangt man innerhalb von 3 Stunden bis zu Berghütte und Sommerfrische Treschtenik im Ostrilagebirge.

Beliza liegt 18 km südwestlich von Jakoruda. Es ist ein Ausgangspunkt in Richtung Berghütte und Sommerfrische Semkova (4 Stunden) im mittleren Teil des Rilagebirges und zur Berghütte Makedonija (6 – 7 Stunden) im südwestlichen Rilagebirge.

Der Gebirgssattel Predela, wo eine kleine Sommerfrische und eine Touristenunterkunft ist, liegt 24 km von Simitli und 14 km von Raslog entfernt. Von hier fahren regelmäßig mehrere Busse in beide Richtungen. Der Gebirgssattel bildet die Grenze zwischen Rila- und Piringebirge und wird häufig als Zwischenstation für kombinierte Wanderungen in diese beiden höchsten und schönsten Gebirge unseres Landes genutzt. Vom Predela geht es los zur Berghütte Makedonija (8 Stunden).

Blagoevgrad ist die größte Ortschaft am Fuße des Rilagebirges. Busse bzw. Eisenbahn bringen einen von hier aus nach Sofia und in die übrigen Gegenden des Landes. In etwa einem Tag gelangt man bis zu den Berghütten Makedonija und Tschakaliza im Südostrilagebirge.

Dupniza ist ebenfalls eine recht große Stadt am nordwestlichen Fuße des Gebirges und ebenfalls durch Bus und Bahn mit Sofia und den übrigen Landesteilen verbunden. Die nahen Dörfer Bistriza, Samoranovo und Resilovo sind die Ausgangspunkte in Richtung der Berghütten Ivan Vasov, Otoviza und Skakaviza.

Der Kurort Sapareva banja 20 km östlich von Dupniza kann nur über Busse erreicht werden. Hier entspringt mit einer Temperatur von 103.8oC Bulgariens heißeste Mineralquelle. Außerdem ist der Ort Ausgangspunkt für Wanderungen bis zur Sommerfrische Panitschischte – 1,5 Stunden auf einem markierten Weg und 10 km auf einer Landstraße. Von Panitschischte aus führen dann zahlreiche markierte Wanderwege zu den Berghütten Pionerska, Lovna, Skakaviza, 7 Rilski esera,  Ivan Vasov, Vada und Maljoviza.

Klissura, ein kleines Dorf, liegt auf dem gleichnamigen Gebirgssattel, der Grenzanhöhe zwischen Rila- und Verila-Gebirge. Es liegt 25 km von Dupniza entfernt und 15 km von Samokov, und wird mit diesen Ortschaften durch den üblichen Busverkehr verbunden. Hier führt der populäre Wanderweg in die 4 Gebirge Vitoscha, Verila, Rila und Pirin vorbei. Von Klissura gelangt man über den niedrigsten Teil des Rilagebirges, Lakatischka Rila, innerhalb von 5 Stunden bis zur Berghütte Vada und in 5,5 Stunden bis zur Berghütte Lovna.

Obwohl keiner der Wanderwege direkt von Samokov ausgeht, wird gerade dieses kleine Städtchen am nördlichen Fuße des Gebirges als Eingangtor zum Rilagebirge angesehen. Über Samokov gelangt man in die am meisten besuchten Gebiete dieses Gebirges, nämlich Borvez, Mussala und Maljoviza.

In beinahe allen Berghütten im Rilagebirge wird im Sommer Verpflegung angeboten, auch ein warmes Essen.

Home | Search | Site map | Copyright