Zone Bulgaria  
English
Bulgarian
Deutsch
French
Russian
 
 
Nordost Bulgarien > Rasgrad > Umgebung

Rasgrad Umgebung

Das archäologische Denkmal Abritus (2 km außerhalb der Stadt in östlicher Richtung, in der Nähe des Penicillinwerkes). Die antike Stadt wurde Mitte des 1. Jh. von den Römern gegründet. Unter dem byzantinischen Kaiser Justinian (527-565) wurden die Befestigungsanlagen vergrößert. Sie umschlossen eine Fläche von 140 ha und sind stellenweise erhalten geblieben. Teilweise restauriert wurden 3 Türme, das südliche und nördliche Stadttor. Ein großes Wohnhaus mit einer Fläche von 3300 m2 ist ebenfalls frei gelegt worden. Im Jahr 251 fiel hier Roms Kaiser Trajan Decius in einer Schlacht zwischen Römern und Goten. Bei Ausgrabungen wurde 1971 ein Goldschatz (835 Münzen) aus der Spätantike gefunden. An der Ausgrabungsstätte ist ein Museum eingerichtet. Regelmäßige Busverbindungen.

In südlicher Richtung erstreckt sich rund 10 km von der Stadt der Park Ptschelina (Kovanlaka), ein ausgezeichneter Platz zu Erholung, Sport und Tourismus. Betriebliche Ferienheime, gastronomische Einrichtungen und Privatlandhäuser wurden hier gebaut. Die Herberge Ptschelina verfügt über 40 Plätze in Zwei, Drei- und Vierbettzimmern. Reservierung über den Touristenverein in Rasgrad. Regelmäßige Busverbindungen.

Das wunderschöne Naturschutzgebiet Voden liegt 36 km nordöstlich von Rasgrad im Tal Tschairdere. Jahrhundertealte Laubbäume, große Wildgehege, eigene Büffel- und Hirschzucht machen die Gegend noch anziehender. Es kann auch übernachtet werden. Busverbindung nach Rasgrad.

Ein einzigartiges Dokument thrakischer Kultur ist das Thrakische Grabmal von Sveschtari (40 km nordöstlich von Rasgrad, 6 km nordwestlich von Isperich) mit reichem Wandschmuck. Aufgrund seiner Bedeutung wurde es in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbe aufgenommen. Busverbindung über Isperich.

Home | Search | Site map | Copyright