Zone Bulgaria  
English
Bulgarian
Deutsch
French
Russian
 
 
Nordwest Bulgarien > Berkoviza > Geschichte

Geschichte

Berkoviza ist eine alte Siedlung. Den Nachweis erbringen die Ruinen einer Festung und einer Kirche aus dem 4. Jh. auf dem Berg Kaleto, nordwestlich der Stadt. Zur Zeit Zar Kalojans (Anfang des 13. Jh.) war die Siedlung bereits bekannt, in der zweiten Hälfte des 14. Jh. (Vidiner Zarenreich) war sie Grenzfestung. Ein schriftlicher Nachweis stammt von 1491. Unter der türkischen Fremdherrschaft entwickelte sich das Handwerk, besonders die Holzschnitzerei und Töpferei. Viele Flüchtlinge aus anderen Landesteilen siedelten sich hier an. Mehrmals kam es zu Aufständen gegen die Osmanen, die Einwohner von Berkoviza nahmen 1403 am Aufstand unter Konstantin und Frushin teil, 1688 am Tschiprovski-Aufstand. 1836 wurde ein erneuter  Aufstand unter Mantscho Punin durchgeführt, ein Jahr später folgte ein weiterer. Nach der Befreiung 1878 kam es zum wirtschaftlichen Verfall der Stadt, die Märkte im Osmanischen Reich waren für die Handwerker verloren, die Stadt hatte keine Verbindung zu einer Eisenbahnlinie. In Berkoviza hat der Dichter und Schriftsteller Ivan Vasov eine gewisse Zeit als Richter gearbeitet.

Home | Search | Site map | Copyright