Zone Bulgaria  
English
Bulgarian
Deutsch
French
Russian
 
 
Nordwest Bulgarien > Botevgrad > Umgebung

Botevgrad Umgebung

Der Sommerkurort Selin (4 km südöstlich) liegt inmitten eines schönen Laubwaldes, in der Nähe des Klosters Geburt der Heiligen Mutter Gottes. Vom Luftkurort aus können Wanderungen zur Berghütte Rudinata unternommen werden, etwa 2-3 Stunden Fußmarsch auf markierten Wegen durch das Felsmassiv Bilo im Westhang des Balkangebirges. Man kann aber auch den Bustransport nutzen. 23 km von Botevgrad in nördlicher Richtung und etwa 3 km vom Dorf Bosheniza entfernt ist das Kulturdenkmal Boshenischki Urwitsch zu besichtigen, die Ruinen einer frühbyzantinischen Festung und einer  Felsenkirche sowie Wohnräume, wo man die bekannte Inschrift von Sevast Ognjan gefunden hat.

Das Dorf Skravena liegt 6 km entfernt, in dessen Kirche wurden bis vor kurzem die Gebeine von zehn Kämpfern aus Botevs Freischar aufbewahrt, die im Raschov-Tal ums Leben kamen. Heute haben sie ihre letzte Ruhestätte in einem Gebäude im Dorf selbst, gegenüber dem Rathaus, gefunden. Hier steht auch das Haus des Freischärlers Miko Stojanov. Vom Dorf aus kann man zu Fuß (6 km) zur Hütte K. und N. Mukanski  auf der Anhöhe Lakaviza wandern oder den Bus nach dort nehmen.

Das Dorf Vratschesch liegt am Nordhang des Berges Murgasch, 3 km südwestlich der Stadt. Im 13. / 14. Jh. war es unter dem Namen Tscheschkoviza  bekannt, seit 1430 trägt es seinen heutigen Namen. Hier sind Überreste einer antiken und mittelalterlichen Festung zu sehen. Das Haus von T. Kamitljarski ist erhalten geblieben, Sitz des Stabes von Gen. Gurko. Zum Kloster 40 Heilige Märtyrer ( 40 Sveti Matschenizi)  sind es 4 km in südwestlicher Richtung . Die Talsperre Bebresch, ein Naherholungszentrum am Fluss Bebresch, liegt südlich vom Dorf. Sie ist bequem mit dem Bus zu erreichen.

Eine Attraktion im Städtchen Prawez, dem Geburtsort Todor Shivkovs - ehemaliges langjähriges Staatsoberhaupt Bulgariens, ist ein künstlich angelegter See, der zu Erholung und Sport einlädt. Unterkunft bietet das Hotel Prawez. Ein Geschenk des ehemaligen iranischen Schah Resa Pachlavi ist  die originelle Überdachung des  auf dem See schwimmenden Restaurants Schatrata.

Home | Search | Site map | Copyright