Zone Bulgaria  
English
Bulgarian
Deutsch
French
Russian
 
 
Nordwest Bulgarien > Etropole > Umgebung

Etropole Umgebung

Das Kloster  Etropole ‘Heilige Dreifaltigkeit‘ (Sveta Troiza) liegt 5 km östlich der Stadt auf dem Weg zum Dorf Ribariza und dem Luftkurort Jamna. Das um 1158 errichtete Kloster war während der osmanischen Herrschaft  Zentrum der Wahrung und Überlieferung bulgarischer Kultur auf der Nordseite des Balkans. Ende des 16. und während des 17. Jh. entstand im Kloster und in der Stadt Etropole die bekannte Gelehrten-Schule unter Anleitung der Mönche Danail Etropolski und Raphail,  dem Lehrer Koijo, dem Grammatiker Boitscho, dem Diakon Ioan und Vassilij Sofijanin. Hier wurden 1585  die ersten  4 Bücher des Neuen Testaments  handschriftlich kopiert, die bis heute aufbewahrt werden.  Ebenfalls erhalten sind ein Evangelium aus dem 15. Jh., Apostel (16. Jh.), Oktoich und Tipik (16. -17. Jh.) und andere Schriften. Die Mönche des Klosters haben auch über das Leben von Ivan Rilski berichtet und wie seine Gebeine 1469 feierlich von Tarnovo ins Rila-Kloster gebracht worden sind. Zwei alte Silberkreuze mit Inschriften gehören ebenfalls zu den wertvollen Stücken im Kloster, auf einem von ihnen ist das Jahr 1492 eingraviert. Von besonderem Interesse ist  ein silbernes heiliges Gefäß. Im Kloster fand Vassil Levski zeitweilig Zuflucht. Mit dem Bus nach Jamna kann man das Kloster erreichen.

Aus dem 5.- 4. Jh. v. Chr. stammt ein thrakisches Dorf, das  bei Ausgrabungen  auf dem Hügel Bogotwor in Stadtnähe  entdeckt wurde. Ebenfalls sind 10 Grabhügel                         (Beisetzungsstätten der Thraker) erhalten. Tschertigrad - Ruinen einer östlich der Stadt gelegenen bekannten thrakischen Festung auf der Anhöhe zwischen den Dörfern Lopjan, Brusen, Tscherni Vit und Jamna. Man kann sie mit dem Bus bis Jamna und anschließend zu Fuß erreichen. Die Überreste einer mittelalterlichen Festung  auf dem nahe gelegenen Hügel Heiliger Atanas (Sv. Atanas). Der Höhenkurort  und das Dorf Jamna (15 km von der Stadt entfernt in nordöstlicher Richtung) liegen am Nordhang des Slatinaer und Tetevener Balkans. Von hier aus kann man in etwa 5 Std. zu Fuß die Hütte Svischti Plas erreichen oder den Bus benutzen. Von Etropole aus sind wunderschöne Wanderungen  ins Gebirge um Slatina oder Teteven möglich (s. Balkangebirge).

Home | Search | Site map | Copyright