Zone Bulgaria  
English
Bulgarian
Deutsch
French
Russian
 
 
Nordwest Bulgarien > Vidin > Umgebung

Vidin Umgebung

Die Grenze zwischen Bulgarien und Rumänien bildet die Donau, an derem rechten Ufer Vidin liegt. Diese Gegend lädt ein zu Erholung, Sport, Wassersport oder Angeln. Am nördlichen Stadtrand liegt ein großer Bootshafen. Man kann Ausflüge mit kleinen Passagierschiffen vom Hafen aus unternehmen. Die Donau stellt mit ihrer Umgebung einen großen Naturreichtum dar.

Raziaria ist der Name der altrömischen Stadt nahe dem Dorf Artschar, 27 km südöstlich von Vidin fast an der Donau gelegen. Die Ruinen findet man 2 km westlich des Dorfes. Zur Zeit des Imperators Avrelian  wurde Raziaria Hauptstadt der Provinz Dakia Ripensis und nahm den Namen Ulpia Raziaria an. Die Goldschmiedearbeiten machten die reiche und dicht besiedelte Stadt im ganzen Imperium berühmt. Im Jahre 447 wurde sie von den Hunnen zerstört, später wieder aufgebaut. Zur endgültigen Zerstörung kam es 586. Der Ort ist von Vidin und Lom aus mit dem Linienbus zu erreichen.

Der  Park Boshuriza liegt zwischen den Flüssen Miltschina und Vidbol, 18 km südwestlich der Stadt. Die Talsperre biete Gelegenheit zu Wassersport, Angeln und Strandbaden. In der gleichnamigen Herberge werden Zwei-, Drei- und Fünfbettzimmer, sowie 10 Bungalows mit Zweibettzimmern angeboten  (Tel. 266 über die Post im Dorf Sinagovzi oder über die Reiseagentur Bononia).

Home | Search | Site map | Copyright