Zone Bulgaria  
English
Bulgarian
Deutsch
French
Russian
 
 
Schwarzmeerküste > Burgas > Sehenswürdigkeiten

Burgas Sehenswürdigkeiten

Das Historische Museum wurde 1925 vom Verband der Archäologen gegründet. Heute beherbergt die Abteilung ‘Archäologie’ eine reiche Sammlung von Funden aus den ehemaligen Kolonien am Schwarzen Meer. So  sind hier zahlreiche Keramikgefäße, Münzen und Schmuck aus der Antike, Grabplatten, Steinplatten mit thrakischen Reiterbildern, Werkzeuge und Geräte, Attrappen altertümlicher Siedlungen zu sehen. Eine andere Abteilung bezieht sich auf die neuere Geschichte und stellt dokumentarisch Leben und Werk bekannter Persönlichkeiten des 18./19. Jh. und Aufklärer aus dieser Region vor, die auf die Geschichte ihrer Stadt eingewirkt haben.

Die Kunstgalerie wurde 1945 gegründet. Sie beherbergt in verschiedenen Räumen Werke bulgarischer Maler und ausländischer Künstler. Besonders sehenswert ist die ungewöhnlich reiche Ikonensammlung.

Ruhe und Erholung findet man im Meerespark, der sich auf dem hohen Ufer oberhalb des Strandes über mehrere Kilometer entlangzieht. Er ist Lieblingsplatz der Burgasser Einwohner zu jeder Jahreszeit. Hier wachsen über 100 seltene Baumarten, gepflegte Grünanlagen und Alleen laden zum Spaziergang ein. Im Frühjahr und Herbst wird hier die Internationale Blumenausstellung ‘Flora’ ausgerichtet, vielleicht nennen deshalb die Burgasser den Meerespark auch gern ‘Meeresgarten’. Eine Büste Adam Mizkevitsch’, polnischer Poet und Revolutionär, erinnert an seinen Aufenthalt 1950 in der Stadt. Im Freilichttheater finden in den Sommermonaten Opernaufführungen und Konzerte statt, Pop- und Rockkünstler treten auf.

Der Strand liegt unterhalb des Parkes, schöne Steintreppen erleichtern den Zugang. Vom Restaurant ‘Casino’ aus hat man einen wunderschönen Blick über die gesamte Bucht. Der Sand am Burgasser Strand ist sehr magnetithaltig und deshalb an einigen Stellen dunkler, besonders am nördlichen Strand vor dem Wohngebiet Isgref, nahe der Salinen.

Die Kyrill und Method-Kathedrale steht auf dem gleichnamigen Platz in der Stadtmitte. Wunderschöne Wandmalereien und eine reiche Ikonostase sind sehenswert.  Das Ethnografische Museum hinter der Kathedrale ist in einem Gebäude von 1883 untergebracht, was unter Denkmalschutz steht. Es beherbergt eine reiche Sammlung von Volkstrachten der Region, Kostüme und Masken der Kukeri (Relikte alter Fruchtbarkeitsrituale, die bis heute fortdauern), Gebrauchsgegenstände aus verschiedenen Epochen, Gerätschaften für besondere Rituale, handgewebte Stoffe und geknüpfte Borden aus dieser Gegend. Videofilme informieren den Besucher über regionale ethnografische und historische Besonderheiten. Im Naturkundemuseum belegen zahlreiche Exponate die geologischen Gegebenheiten der Erde und die dieser Region, informieren über Flora und Fauna (über 1200 Ausstellungsstücke von Insekten und Kriechtieren, über 140 Fischarten). Von besonderem Interesse sind die Pflanzenarten aus dem Strandsha-Gebirge, die zu den geschützten und aussterbenden Arten gehören. Die Oper ist in einem neuen Gebäude untergebracht. Das Dramatische Theater ‘Adriana Budevska’ und die Philharmonie haben ihre eigenen Räumlichkeiten.  Auch das Puppentheater gehört zu den kulturellen Besonderheiten der Stadt. 1855 wurde die Armenische Kirche in der Nähe des Hotels ‘Bulgaria’ mit Mitteln der armenischen Gemeinde und bulgarischer Unterstützung  errichtet.

Burgas ist eine Stadt der Konzerte und Festivals. Alljährlich finden Ende April die Festtage der deutschen und österreichischen klassischen Musik statt, im Mai der Internationale Wettbewerb der Kinderchöre. Ebenfalls im Mai/Juni treffen sich internationale Theaterkünstler der kleinen Form ‘Theater im Koffer’ in der Stadt. Zu Ehren des bekannten Dirigenten Emil Tschakarov, der aus Burgas stammte, findet alljährlich ein dreiwöchiges Festival der klassischen Musik im Juni/Juli statt. Im August messen die Teilnehmer des Internationalen Folklore-Festivals ihre Kräfte. Im gleichen Monat lockt die Woche ‘Kunst für Kinder’ große und kleine Besucher in den Meerespark. ‘Burgas und das Meer’ heißt ein Musikwettbewerb, bei dem bulgarische Künstler neue Lieder und Interpretationen zu diesem Thema vorstellen. Das Internationale Tanzturnier findet alljährlich im Dezember statt.

Home | Search | Site map | Copyright