Zone Bulgaria  
English
Bulgarian
Deutsch
French
Russian
 
 
Südost Bulgarien > Elchovo > Geschichte

Elchovo Geschichte

Früher stand hier die thrakische Siedlung Orudiza. Die Römer eroberten sie, bauten sie aus und gaben ihr den Namen Orudiza ad Burgum. Unter byzantinischer Herrschaft hieß der Ort Malso Kastra (befestigte Siedlung). Später wurde er von den Slaven Janiza genannt, was sich in der Folgezeit in Enina abwandelte. Unter der Türkenherrschaft war die Stadt Landwirtschafts-, Handwerks- und Verwaltungszentrum. Im 17. Jh. gab es eine Geschäftsstraße mit über 40 kleinen Läden und Werkstätten. Die Stadt wurde von Seuchen heimgesucht, raubende und brandschatzende Kirdshali (entlaufene türkische Soldaten) fielen ein, der Russisch-türkische Befreiungskrieg (1877-1878) hinterließ seine Spuren. Die Bevölkerungsanzahl nahm zusehends ab. Viele übersiedelten in die Dobrudsha oder nach Russland. Nach der Befreiung zählte die Stadt 900 Einwohner und 100 Häuser. Den Namen Elchovo erhielt sie1934.

Home | Search | Site map | Copyright